Grundsätze für den Schutz der Privatsphäre

Wenn Sie unsere Dienstleistungen nutzen, vertrauen Sie uns verschiedene Informationen an, einschließlich Ihrer persönlichen Daten. In diesen Grundsätzen für den Schutz der Privatsphäre werden Sie vor allem herausfinden, welche Dienstleistungen wir anbieten, welche persönliche Daten wir verarbeiten, wie wir sie nutzen und wie wir sie schützen.

Den Schutz Ihrer Privatsphäre nehmen wir ernst, deswegen nehmen Sie sich bitte die Zeit, unsere Verfahren kennenzulernen. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns.

Welche Dienstleistungen bieten wir an

Alle unseren Dienstleistungen betreffen die Bereiche Arbeitssuche, Bewerbungsprozesse und Persönlichkeitsentwicklung.

Der Dienstleister ist Práce v Německu s.r.o., IČO (Identifizierungsnummer): 07305702 mit Sitz in Korunní 2569/108 101 00 Prag, CZ.

Persönliche Daten, die wir verarbeiten

Die meisten persönlichen Daten verarbeiten wir im Anwerbungsprozess, d.h. wenn Sie unsere Dienstleistungen wie z.B. Arbeitssuche oder Präsentation des Lebenslaufs nutzen. Eine bestimmte Menge an Angaben ist hier Pflicht, das betrifft nur Angaben, die zu einer primären Identifikation der Person dienen (Name, Nachname, E-Mail, ev. Telefon), andere Angaben geben die Bewerber in ihren Lebensläufen und Profilen an, ohne dass wir manche Angaben ausdrücklich verlangen. Es ist nicht möglich, die persönlichen Angaben, die wir verarbeiten, taxativ zu nennen, denn es gibt keine einheitliche Lebenslaufform und jeder Arbeitsbewerber kann ganz unterschiedliche Daten angeben.

Auf der allgemeinen Ebene werden gewöhnlich diese Angaben verarbeitet: Name und Nachname, Titel, Geburtsdatum, Foto, E-Mail, Telefon, Fachbereich, Berufspraxis, Bildung, Staatsangehörigkeit, sprachliche Fähigkeiten, absolvierte Fortbildungen und Zertifizierungen, Fähigkeiten und Kenntnisse, persönliche Hobbys.

Wir fordern nie persönliche Daten, die zu dem gegebenem Zweck nicht erforderlich sind (z.B. Geburtsnummer, Personalausweisnummer oder Nummer von einem anderen Ausweis, Kopie von einem Ausweis usw.).

Unsere weiteren Dienstleistungen, die nicht den Anwerbungsprozess betreffen, arbeiten meistens nur mit elementaren Identifizierungs- und Kontaktangaben (Name, Nachname, E-Mail, ev. Telefon). Der Grund für die Erfassung dieser Angaben ist, eine funktionierende Dienstleistung sicherzustellen und für den Nutzer den Verlauf seiner Arbeit bei der bestimmten Dienstleistung aufzubewahren.

Wie wir persönliche Daten nutzen

Die persönlichen Angaben werden in den von uns bereitgestellten Dienstleistungen immer nur zu dem Zweck benutzt, zu dem uns die Angaben mitgeteilt wurden und über diesen Zweck werden die Nutzer immer transparent informiert.

Hier ist es wichtig zu betonen, dass wir nicht immer in der Position des Verantwortlichen für die persönlichen Daten sind. Wenn der Jobbewerber auf eine freie Arbeitsstelle auf unserem Web reagiert, ist er der Verantwortliche für die personenbezogenen Daten des Arbeitgebers, der diese Stelle inseriert. Unser Portal ist in der Position des Bearbeiters der persönlichen Daten.

Wenn der Bewerber dem Arbeitgeber kein Einverständnis mit der Verarbeitung der persönlichen Daten über den Rahmen des gegebenen Zwecks gibt (also die Anmeldung zum Auswahlverfahren), werden nach der Beendigung des Auswahlverfahrens, oder spätestens nach sechs Monaten, die Daten des Bewerbers gelöscht.

Wenn der Bewerber unserem Portal das Einverständnis mit der Verarbeitung der persönlichen Daten über den Rahmen des gegebenen Zwecks gibt, ist unser Portal gleichzeitig in der Position des Bearbeiters für den Kunden. Der Zweck ist immer in der Belehrung über den Schutz der persönlichen Daten angeführt, oder im Text des Einverständnisses mit der Verarbeitung.

Die Bewerber und die Kunden nehmen zur Kenntnis, dass der Kunde nicht berechtigt ist, die persönlichen Angaben anderen Bewerbern oder anderen Arbeitgebern zu übergeben, wenn die Bewerber darüber nicht transparent informiert werden. Wenn der Kunde eine Personalagentur ist, die die persönlichen Angaben der Bewerber weiter an ihre Kunden – Arbeitgeber leitet, werden die Bewerber darüber in der Belehrung über den personenbezogenen Datenschutz belehrt, die sich am Ende jeder Anzeige befindet. Wenn der Kunde eine Gruppe von Firmen ist, die Arbeitnehmeranwerbung teilen (solche Situation ist bei Holdinggesellschaften und Firmengruppen gewöhnlich), werden die Bewerber wieder in der Belehrung informiert.

Weitere Bearbeiter

Unsere Gesellschaft ist berechtigt die personenbezogenen Daten automatisch und manuell zu verarbeiten, und das auch mittels von bestimmten Bearbeitern. Die persönlichen Angaben sind/werden nur befugten Arbeitnehmern unserer Gesellschaft oder den Arbeitnehmern des Bearbeiters zugänglich gemacht, und zwar nur im für die Zwecke der Verarbeitung notwendigem Maß.

Die meisten Bearbeiter haben zu den persönlichen Daten der Bewerber nur einen begrenzten Zugriff. Manchmal kommt es zwar zur Übergabe der persönlichen Daten an weitere Bearbeiter, aber im minimalen Ausmaß. Kein weiterer Bearbeiter ist berechtigt die bereitgestellten persönlichen Angaben für seine eigenen, Marketingzwecke oder jegliche andere Zwecke zu nutzen.

Manche weiteren Bearbeiter haben den Sitz außerhalb der Europäischen Union, z.B. in den USA. Bei der Übergabe der persönlichen Angaben in andere Länder außerhalb der EU gilt der Grundsatz, dass der freie Verkehr persönlicher Daten in der Europäischen Union weder eingeschränkt, noch verboten ist. Mit allen Zulieferern haben wir abgeschlossene Verträge und diese Zulieferer haben sich verpflichtet, die bereitgestellten persönlichen Daten regelmäßig zu löschen und sie nicht für eigene Zwecke zu nutzen. Keine weiteren Übergaben der persönlichen Daten von unserer Gesellschaft in Länder außerhalb der EU finden statt.

MARKETINGMITTEILUNGEN

Die Kontaktangaben (E-Mail, ev. Telefon) unserer Kunden und Nutzern nutzen wir für die Zwecke der Verbreitung der geschäftlichen Mitteilungen, die ausschließlich unsere eigenen Dienstleistungen betreffen. Es handelt sich durchweg um ähnliche Produkte und Dienstleistungen, die wir dem Kunden/Bewerber bereits gewährleistet haben. Diese Kontakte können wir zur Zusendung dann nutzen, wenn der Adressat diese Nutzung vorab nicht abgelehnt hat.

Jeder hat das Recht, jederzeit umsonst die Zusendung von Geschäftsmitteilungen mittels des in der Geschäftsmitteilung beinhalteten Hinweises oder durch das Schicken einer Nachricht an jeden beliebigen Kontakt, der in der Fußzeile dieser Grundsätze angeführt ist, abzulehnen. Die Bedingungen der Versendung der Geschäftsmitteilungen regelt ausführlich die Bestimmung § 7 des Gesetzes Nr. 480/2004 Sb., ((„Sb. – tschechisches Gesetzblatt, Anm. d. Übers.“)) über manche Dienstleistungen der Informationsgesellschaft und über die Veränderung von manchen Gesetzen (Gesetz über manche Dienstleistungen der Informationsgesellschaft), in der Fassung der späteren Vorschriften.

Weiter möchten wir betonen, dass nicht jede Nachricht, die sie von uns bekommen, eine Geschäftsmitteilung ist. Im Rahmen der Gewährleistung einer bestimmten Dienstleistung ist es manchmal notwendig, mit den Nutzern und Kunden zu kommunizieren und bei einer großen Zahl von Adressaten ist es nicht möglich es anders durchzuführen, als durch eine Versendung einer Sammel-Email-Benachrichtigung. Im Rahmen von dieser Kommunikation sind also manche versendeten Nachrichten keine Geschäftsmitteilung (z.B. ein Hinweis auf die Veränderung der Geschäftsbedingungen).

Verbesserung der Qualität und die Entwicklung unserer Dienstleistungen

Für die Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen benutzen wir Angaben, die wir mittels dessen erwerben, wie die Nutzer unsere Dienstleistungen nutzen. Das Ergebnis sollte eine maximale Optimierung der Qualität unserer Dienstleistungen sein, vor allem möglichst beste Empfehlungen der inserierten Arbeitsstellen an die Bewerber, die unsere Web nutzen. Die für diese Zwecke erworbenen Angaben speichern wir so, dass unsere Arbeitnehmer die wirklichen persönlichen Daten der Nutzer nicht erkennen.

COOKIES

Wir wenden Cookies an, damit wir unseren Nutzern und Kunden möglichst beste Dienstleistungen anbieten können. Ein Cookie ist eine kleine Datei, die die Webseite auf die Festplatte des Nutzers speichert und dient nicht zum Erwerben von persönlichen Daten über die Nutzer (die erworbenen Informationen können z.B. die IP Adresse des PC oder den Typ des angewendeten Browsers beinhalten), sondern zur Unterscheidung von einzelnen Nutzern, die auf unsere Seiten zugreifen.

Unsere Seiten können auch Cookies von dritten Seiten beinhalten, die unserer Gesellschaft zum Erwerben von anonymen Statistiken über die Besucherzahlen oder über das typische Verhalten der Nutzer auf einzelnen Seiten dienen. Diese dritten Seiten speichern gewöhnlich im Zusammenhang mit dem Nutzen von Cookies keine persönlichen Angaben, denn die Identität des Nutzers ist ihnen nicht bekannt (unter der Voraussetzung, dass der Nutzer nicht gleichzeitig ein registrierter Nutzer der Produkte einer solchen dritten Seite ist, z.B. Google).

In der Einstellung des Browsers kann der Nutzer die Verwendung von Cookies verbieten, eine solche Wahl hat aber Einfluss auf die richtige Darstellung der Seiten.

Mehr ausführliche Informationen wie wir Cookies verwenden finden sie auf der Adresse: https://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Wie wir ihre persönlichen Angaben schützen

Unsere Gesellschaft nimmt alle technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Sicherstellung des Schutzes der persönlichen Angaben an, in der im Gesetz oder in anderen verbindlichen Rechtsvorschriften bestimmten Form, und zum Ausschluss der Möglichkeit eines unbefugten oder zufälligen Zutritts zu persönlichen Daten, deren Veränderung, Vernichtung oder Verlust, unbefugten Übertragungen, unberechtigten Verarbeitungen und anderen Missbräuche der persönlichen Daten.

Die persönlichen Daten unterliegen einer ununterbrochenen Kontrolle sowohl elektronisch, als auch physisch. Wie haben moderne Sicherheits- und Kontrollmechanismen appliziert, die einen maximalen möglichen Schutz der Daten gewährleisten. Der Schutz der Daten vor unbefugten Zutritten wird durch die Regelung der Benutzerzutritte und das Regelungssystem für Rechte und Rollen sichergestellt. Alle Personen, die mit den persönlichen Daten der Kunden in Berührung kommen, indem sie ihren Arbeitspflichten oder vertraglichen Pflichten nachkommen, sind durch eine gesetzliche oder vertragliche Schweigepflicht gebunden.

Unsere Gesellschaft ist verpflichtet auf Anforderung ihre persönlichen Daten auch an die staatlichen Organe weiterzuleiten (z.B. Polizei der Tschechischen Republik, staatliche Behörden im Rahmen der durchgeführten Kontrollen, wenn es notwendig ist u. Ä.)..

Ihre Daten haben sie immer unter Kontrolle

Jeder Nutzer unserer Dienstleistungen hat folgende Rechte, die wir vollkommen respektieren:

Transparenz

Bei jeder Verarbeitung der persönlichen Daten im Rahmen von unseren Dienstleistungen wird der Nutzer immer transparent darüber belehrt, zu welchem Zweck die angeführten Angaben genutzt werden können, wer die Angaben verarbeitet und wer verantwortlich ist. Dieses Dokument ist ein Bestandteil jeder solcher Belehrung, die darauf hinweist.

Das Recht auf den Zugriff zu persönlichen Daten

Das Datensubjekt hat das Recht von dem Verantwortlichen die Bestätigung zu bekommen, ob die persönlichen Daten, die ihn betreffen, verarbeitet oder nicht verarbeitet werden, und wenn dem so ist, hat er das Recht, zu diesen persönlichen Angaben Zugriff zu bekommen. Auf Anforderung werden also unseren Nutzern immer alle Informationen über Verarbeitung der persönlichen Daten gegeben, bei denen wir in der Position des Verantwortlichen für die persönlichen Daten sind (die Anforderung kann man per E-Mail auf info@injobin.eu schicken). Wenn der Nutzer unserer Dienstleistungen Informationen über persönliche Daten bekommen, die er an die Kunden geschickt hat, sollte er sich an den Kunden wenden, der in der Position des Verantwortlichen für die persönlichen Daten ist.

Recht auf Korrektur

Wenn der Bewerber herausfindet, dass seine persönliche Daten ungenau oder fehlerhaft verarbeitet werden, hat er das Recht darauf, dass seine persönlichen Daten unverzüglich korrigiert werden.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Wenn die persönlichen Angaben aufgrund einer bestimmten Leistung verarbeitet werden und für den bestimmten Zweck nicht mehr gebraucht werden, werden sie automatisch gelöscht. Wenn die persönlichen Angaben aufgrund eines Einverständnisses verarbeitet werden und das Datensubjekt widerruft das Einverständnis, werden die persönlichen Daten gelöscht. Hier muss man anmerken, dass wir die persönlichen Daten löschen werden, bei denen wir die Position des Verantwortlichen haben. Im Falle von von Kunden verwalteten persönlichen Daten sollte der Anspruch auf Löschung bei den Kunden, welche sich in der Position der Verantwortlichen befinden, geltend gemacht werden. Weiter muss man anmerken, dass das Recht auf Löschung nicht absolut ist und wenn wir eine objektive Pflicht haben, die Daten weiter aufzubewahren (z.B. wegen der Buchhaltung), werden nur die persönlichen Daten gelöscht, die für die ursprünglichen Verarbeitungszwecke nicht mehr notwendig sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die Datensubjekte haben das Recht darauf, dass wir die Verarbeitung der persönlichen Daten einschränken (den Antrag kann man mittels des Kontaktformulars oder per E-Mail info@injobin.eu zuschicken), wenn: i) das Datensubjekt die Genauigkeit der persönlichen Angaben bestreitet, und zwar für die Zeit, die dazu notwendig ist, dass der Verantwortliche die Genauigkeit der persönlichen Angaben überprüfen kann; oder ii) die Verarbeitung ist widerrechtlich und das Datensubjekt lehnt die Löschung ab und statt dessen fordert es die Einschränkung der Nutzung; oder iii) der Verantwortliche braucht die persönlichen Daten nicht mehr für die Verarbeitungszwecke, aber das Datensubjekt fordert sie zur Geltendmachung, den Vollzug oder die Verteidigung rechtlicher Ansprüche; oder iv) das Datensubjekt hat einen Anspruch gegen die Verarbeitung erhoben, bis nicht überprüft wird, ob berechtigte Gründe des Verantwortlichen die berechtigten Gründe des Datensubjekts überwiegen.

Recht auf Schutz der Privatsphäre

Wenn der Bewerber/Kunde herausfindet oder vermutet, dass die Gesellschaft eine Verarbeitung seiner persönlichen Daten durchführt, die im Konflikt mit dem Schutz des privaten und persönlichen Lebens des Bewerber/Kunden oder im Konflikt mit dem Recht ist, vor allem wenn die persönlichen Daten hinsichtlich des Verarbeitungszweckes ungenau sind, kann er bei der Gesellschaft eine Erklärung fordern oder fordern, dass die Gesellschaft einen auf solche Weise entstandenen Zustand beseitigt, vor allem kann es sich um Blockieren, Korrekturdurchführung, Ergänzung oder Liquidation der persönlichen Angaben handeln.

Wenn die Gesellschaft der Anforderung des Bewerbers/Kunden gemäß dem letzten Satz nicht entgegenkommt, hat der Bewerber/Kunde Recht, sich an das Aufsichtsamt für den Schutz der persönlichen Daten zu wenden.

KONTAKTE

Der Datenschutzbeauftragte bei Práce v Německu s.r.o. ist:

  • Jakub Zburník, e-mail: info@injobin.eu,

Wenn der Verantwortliche für die persönlichen Daten der Kunde ist, sind die Kontaktangaben des Kunden entweder in der Belehrung angeführt, die ein Teil der Anzeige ist, oder auf den Webseiten des Kunden. Wenn der Nutzer der Dienstleistung den Kontakt des Kunden nicht kennt, durch dessen Vermittlung er seine rechtlichen Ansprüche geltend machen kann, wird ihm dieser Kontakt von unserer Gesellschaft mitgeteilt.

SCHLUSS

Diese Grundsätze treten in Kraft am 1. März 2019. und stehen online und auf den Internetseiten unserer Gesellschaft zur Verfügung sowohl auf der tschechischen als auch auf der deutschen. Die Gesellschaft ist berechtigt diese Grundsätze im Falle des Bedarfs zu verändern, auf eine für die Veränderung der Bedingungen des Nutzens unserer Dienstleistungen vereinbarten Weise.

Ihre persönlichen Daten bewahren wir sicher auf und wir ermöglichen Ihnen volle Kontrolle.